Team Hamburgiade 2020 respektabel beim Silpion Kicker Cup

Am vergangenen Wochenende war die Hamburgiade mit einem Team beim weltgrößten Kicker-Turnier in Hamburg auf Kampnagel mit dabei – dem Silpion Kicker Cup. Uli Krastev vom BSV hatte ein Team aus vornehmlich “externen” Spielern zusammengestellt, von denen sogar zwei Damen am nächsten Tag an der Deutschen Tischkicker-Meisterschaft teilnahmen. Am Ende stand das Team Hamburgiade 2020 zwar sportlich unter den besten 32 von insgesamt 108 Teams in der Profirunde, ließ dann allerdings aufgrund von “Personalproblemen” ein anderes Team weiterziehen.

Das Team hatte sich in der Vorrunde als Gruppensieger durchgesetzt und zog damit souverän in die Finalrunde ein. Allerdings hatte es schon im letzten Gruppenspiel eine “Einwechslung” geben müssen – und die war durchaus prominent. Denn zur Unterstützung des Hamburgiade-Teams streifte sich Staatsrat Christoph Holstein das Active City Shirt über die Krawatte, warf sein Jackett unter den Tisch und spielt ein Doppel.

In der Finalrunde hatte das Team Hamburgiade 2020 zunächst ein Freilos und traf dann mit reduzierter Besetzung in der Runde der letzten 64 auf das Team SAP. “Die beiden Mädels mussten kurz nach Mitternach wegen der DM weg”, berichtete Uli Krastev. Dennoch setzten sich die verbliebenen Akteure knapp mit 2:1-Siegen durch. Aus Fair-Play-Gründen ließ man dann allerdings das unterlegene, aber komplette SAP-Team in die nächste Runde einziehen. Dennoch: Raus mit Applaus und absolut erhobenen Köpfen!