Kampfsport-Action in der Alsterdorfer Sporthalle

Das Budocentrum Hamburg der Sportvereinigung Polizei Hamburg von 1920 e. V (SVP) beteiligt sich zum ersten Mal mit gleich zwei Kampfsportarten an den Hamburgiade Company Games. Am 6. Juni finden die beiden Hausturniere des Budocentrums, der Hamburg Cup im Ju-Jutsu Allkampf und der Whitebelt Cup Hamburg im Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ), in der Alsterdorfer Sporthalle statt.

„Das ist für uns ein Superding, mit der wir diese Sportarten einem breiten Publikum näher bringen können“, freut sich Rolf Brauße, Vorstand des Budocentrums.

Das internationale Ju-Jutsu-Allkampf-Turnier ist offen für alle Kampfsporttreibende. Der Wettkampf enthält Kombinationen aus Stand-, Wurf-, Bodenkampf, Vollkontakt zum Körper, Leichtkontakt zum Kopf, auch im Griff- und Bodenkampf.

Beim internationalen BJJ-Turnier handelt sich um ein verbandsoffenes Turnier für Whitebelts bzw. Anfänger*innen im Gi. „Für Kämpfende, die mehrjährige Wettkampferfahrung haben, ist dieses Turnier ungeeignet“, sagt daher auch der Veranstalter, der für die Veranstaltung im Rahmen der Hamburgiade etwa 300 Kämpferinnen und Kämpfer erwartet.