Hamburgiade Helfer werden!

Sporthelfer/-innen und Helfer

Für einen Wettkampf gibt es nichts Wichtigeres als die ehrenamtlichen Sporthelfer/-innen! Nur mit Euch werden Erfolge überhaupt erst möglich!

Der / Die Sporthelfer/-in

Was braucht es um ein erfolgreiches Sportevent durchzuführen? Ganz einfach: Die Organisation, die Teilnehmer und die Sporthelfer. Diese drei Dinge bedingen einander und nur damit ist ein Sportevent überhaupt möglich! Zuschauer sind dann das i-Tüpfelchen, aber nicht zwingend erforderlich.

Ohne Sporthelfer geht es nicht!

Das bedeutet, dass ein Sporthelfer denselben Stellenwert wie ein Teilnehmer hat. Wenn man es genau nimmt, ist er sogar noch wichtiger, da ein Helfer für viele Teilnehmer den Weg bereiten kann, ein Teilnehmer aber viele Sporthelfer bindet. Soll heißen, man kann z.B. einen Triathlon mit nur drei Teilnehmern durchführen, benötigt aber trotzdem 100 Helfer!

Was sollte ein Sporthelfer können?

Als Sporthelfer bedarf es keiner besonderen Voraussetzung! Man braucht in keinem Verein organisiert sein, es gibt keine Altersbegrenzung und auch Sportlichkeit ist keine Voraussetzung! Einzig die Lust und der Spaß daran, mit Anderen für Andere etwas zu geben und ihnen zu ermöglichen, reicht! Wenn man sich für die Sportart, bei der man hilft, interessiert wird Einsatz spannender, es macht aber auch Spaß wenn man die Regeln nicht kennt.

Was werde ich als Sporthelfer tun?

Für Sporthelfer gibt es eine Vielzahl von Aufgaben. Zu den klassischen Helfertätigkeiten, wie das Auf- und Abbauen, das Absperren und das Markieren von Strecken, kommen Sporthelfer für folgende Hilfestellungen zum Einsatz:

  • Sichern der Teilnehmer als Streckenposten (z. B. an Fußgängerüberwegen)
  • Absichern der Athletenbereiche (z. B. die Wechselzonen beim Triathlon)
  • Die Verpflegung beim Wettkampf verteilen
  • Die Sportler an den Infopoints informieren
  • Die Starterbeutel oder Startnummern ausgeben
  • Annahme und Ausgabe von Kleiderbeuteln
  • Hilfestellung für die Wettkampfrichter,
  • Zeitnehmen, Rundenzählen, Ergebnisse zusammenfassen
  • Wettkämpfe auswerten
  • Und noch vieles mehr!

Jeder Helfer wird nach seinen Möglichkeiten eingeteilt. In der Regel werden auch Einsatzwünsche berücksichtigt. So kann, wird dann zusammen mit Freunden oder mit Familie eingeteilt.

Bekomme ich etwas für meinen Einsatz?

Selbstverständlich! Zuerst einmal einen spannenden und aufregenden Tag mit netten Leuten sowie das tolle Gefühl etwas ehrenamtlich geleistet zu haben. Oft haben Sporthelfer auch Zutritt zu Bereichen, die sonst nur den Sportlern vorbehalten oder kostenpflichtig sind. Sporthelfer werden grundsätzlich kostenlos verpflegt. Zusätzlich gibt es dazu noch einen Beutel mit Goodies und ein T-Shirt, das man nach dem Einsatz behalten darf.

Wieviel Zeit sollte ich einplanen?

Ein Helfereinsatz dauert in der Regel über den ganzen Zeitraum der Veranstaltung! Bei längeren und/oder mehrtägigen Veranstaltungen, werden Sporthelfer ggf. auch in Schichten eingeteilt, damit der Einsatz nicht zu lang wird. Informationen dazu findet man auf der Website des Sportevents, sowie bei der Anmeldung.

Sporthelfer auf der Hamburgiade 2018

Die Hamburgiade 2018 ist ein mehrtägiges Event, an unterschiedlichen Austragungsorten, mit verschiedenen Sportarten. Sporthelfer können Stundenweise helfen (mindestens 4 Stunden), bitte die An- und Abfahrt dazu rechnen!

Aufgrund der großen Anzahl der benötigten Helfer haben wir uns für die etwas Besonderes einfallen lassen:

  • Sporthelfer die uns 1 Tag (4-8 h) zur Verfügung stehen, erhalten das Helferpaket „Shirt“
  • Sporthelfer die uns 2 Tage (4-8 h) zur Verfügung stehen, erhalten das Helferpaket „Jacke“

Wie werde ich Sporthelfer?

Finde Deine Lieblingssportart, prüfe ob Du an diesem Datum kannst und registriere Dich hier: Sporthelfer werden!

Und dann?

Sobald Du Dich registriert hast, setzen wir uns mit Dir in Kontakt, um alle Details zum Wettkampf mit Dir abzustimmen.

Wir sehen uns auf oder neben dem Platz!