Hamburg Airport und Bacardi gewinnen Betriebssport-Merkur 2019

Die Gewinner des Betriebssport-Merkurs 2019, den der Betriebssportverband Hamburg in Kooperation mit der DAK Gesundheit verleiht, heißen Bacardi (Kategorie kleine und mittlere Unternehmen) und Hamburg Airport (Kategorie große Unternehmen). Die beiden Sieger wurden gestern in den Räumlichkeiten der DAK für ihren vorbildlichen Einsatz für die Gesunderhaltung der Mitarbeiter ausgezeichnet und erhielten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Neben der Preisverleihung freuten sich knapp 100 Gäste über eine buntes Rahmenprogramm mit innovativen Bewegungsangeboten.

„Das war eine sehr gelungene Veranstaltung mit zwei absolut verdienten Preisträgern. Beide Firmen setzen sich außerordentlich für die Themen Gesundheit und Bewegung ein und binden dabei den Betriebssport vorbildlich mit ein“, so BSV-Präsident Bernd Meyer, der die Siegerschecks gemeinsam mit DAK Vertriebsleiter Hamburg Oliver Stief überreichte. Insgesamt hatten sich ein Dutzend Unternehmen für den Betriebssport-Merkur 2019 beworben.

Auch die Leiterin der DAK-Landesvertretung Hamburg, Katrin Schmieder, zeigte sich rundum zufrieden und lobte die Gewinner. „Betriebssport und Gesundheitsförderung verbinden hierarchieübergreifend, machen Spaß und halten fit. Wir freuen uns mit den Gewinnern von Barcadi und Hamburg Airport, denn sie sind klasse bei der Verzahnung von Betriebssport und betrieblicher Gesundheitsförderung“.

Nach der offiziellen Preisverleihung konnten sich die Gäste noch aktiv dem Thema Bewegung und Gesunderhaltung widmen sowie über Angebote für gesunde Ernährung oder die so genannte „Aktive Pause“ informieren. Ein weiteres Highlight bildete die Anwesenheit mehrerer Rollstuhlbasketball-Profis der BG Baskets, die den Anwesenden im Rahmen eines kleinen Aktiv-Workshops einen spannenden Perspektivwechsel ermöglichten.

Abgerundet wurde das Rahmenprogramm durch den neuen Augmented-Reality-eSport HADO, eine Art virtuelles Völkerball2.0, bei dem die Gäste bereits nach wenigen Minuten gehörig ins Schwitzen gerieten. Die Trendsportart aus Japan wir 2020 auch erstmals Bestandteil der über den BSV Hamburg organisierten „Hamburgiade“ sein, die mit über 50 Sportarten und knapp 10.000 Teilnehmern das größte Multisportevent der Metropolregion Hamburg im kommenden Jahr sein wird.