Andy Grote, Senator für Inneres und Sport

Liebe Betriebssportlerinnen, liebe Betriebssportler,

ich freue mich, Sie im Namen des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg und als Schirmherr der 4. Hamburgiade in der Active City Hamburg begrüßen zu können.

Der Betriebssport ist insbesondere durch seine gesundheitsfördernde Wirkung ein Positiv-Faktor für den Standort Hamburg, und er ist zugleich eine tragende Säule des Sports in unserer Stadt. Die Hamburgiade ist ein ideales Forum für den Betriebssport, sich öffentlichkeitswirksam und in seiner ganzen Bandbreite zu präsentieren. Es ist gut, dass der Betriebssport diese Chance nutzt.  

Das Begeisternde an der Hamburgiade ist die Verbindung von unterschiedlichen Sportarten zu einem Multisportevent. Die Hamburgiade vereint nicht nur unterschiedlichste Disziplinen sondern auch den Breiten- und Freizeitsport, sie bindet Schulsport, Behinderten- und Inklusionssport sowie Seniorensport mit ein. Das ist „Sport für alle“, wie wir ihn mit unserer Active-City-Strategie fördern wollen.

Das Konzept der Hamburgiade macht es möglich, auch denen Anreize zum Sport treiben zu geben, die bisher keine oder nur wenige Berührungspunkte zu Fitness und körperlicher Aktivität haben. Ich bin sicher, dass sich diese Strategie auch bei der 4. Hamburgiade als erfolgreich erweisen wird.

Die Stadt Hamburg wächst. Damit gleichzeitig auch die Lebensqualität wächst, investieren wir viel Geld und Arbeit in den Sport. Auf dem Weg zu mehr Bewegung, Sport und körperlicher Aktivität sind die Betriebssportgemeinschaften wichtige Partner der Stadt – und mit ihnen die aktuell rund 60.000 Betriebssportlerinnen und Betriebssportlern in und um Hamburg. Dem Betriebssportverband Hamburg danke ich für seine Initiative zu diesem beeindruckenden Breiten- und Multisportevent, dem größten in der Metropolregion Hamburg. Und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 4. Hamburgiade wünsche ich Freude und Erfolg beim Sport.

 

 

Andy Grote

Senator für Inneres und Sport