Category: Aktuelle News

Aktuelle News


Hamburgiade 2020 endet mit tollem Abschlusstag

Organisatoren trotz Corona mit positivem Fazit / Planungen für 2021 starten

Die Hamburgiade Company Games – powered by DAK-Gesundheit sind mit einem abwechslungsreichen Abschlusstag im SportPark Wendenstraße beim Betriebssportverband Hamburg zu Ende gegangen. Am letzten Wochenende des Multisportevents in der Hamburg Active City kamen unter Einhaltung aller Corona-Auflagen noch mal mehrere Hundert Aktive zusammen, um sich in einem knappen Dutzend Disziplinen sportlich zu betätigten, sich miteinander zu messen oder im Rahmen von Workshops neue Sportarten kennenzulernen.

Absolutes Highlight zum Hamburgiade-Abschluss war das EM-Qualifikationsturnier im HADO, der modernen eSport-Variante des Völkerballs. Dort wurden die Energiebälle nicht nur um die Medaillen geschleudert, sondern es ging zudem darum, als Siegerteam voraussichtlich am 8. November 2020 in Frankreich bei der Europameisterschaft Deutschland als Nationalteam zu vertreten und sich im Nachgang womöglich sogar für die WM im April nächsten Jahres in Tokio (JPN) zu qualifizieren. Den Hamburgiade-Titel und die neu entworfenen Nationaltrikots nahm am Ende ein Team aus Buchholz entgegen, das sich im Endspiel gegen die Vertretung aus dem nordrhein-westfälischen Siegen durchsetzen konnte.

Außerdem ging es am Abschlusswochenende noch im Bowling und Billard und vor allem auf der weitläufigen Anlage des Betriebssportverbandes Hamburg unter anderem im Tennis, im Stand up Paddling, im Crossboccia, im Disc Golf oder auch im Streetball darum, Sieger zu ermitteln und Spaß zu haben. Zusätzlich bot der BSV verschiedene Workshops wie etwa im Fechten an, bei denen man unter Anleitung einiger “Profis” wie vom Hamburger Fecht-Verband den Umgang mit Degen oder Säbel kennenlernen konnte. Bereits am Samstag hatten unter anderem gut 50 Teilnehmer beim Billard im Queue Billard Pub in Othmarschen viel Spaß und einen harten Wettbewerb um die Hamburgiade-Medaillen. In Wandsbek bei Gilde Bowling wurde hingegen um Gold, Silber und Bronze gebowlt.

Insgesamt zogen die Organisatoren unter den gegebenen Umständen ein ausgesprochen positives Fazit. „Natürlich war früh klar, dass wir für die in den Spätsommer verschobene Hamburgiade nur ein abgespecktes Programm mit rund 25 Sportarten anbieten und dass wir selbstverständlich nicht an die hervorragenden Teilnehmerzahlen aus den Vorjahren heranreichen können“, stellte Organisationschef Alexander Jamil fest. „Aber wir haben nicht zuletzt mit dem tollen Abschlusstag in der City Süd gesehen, dass der Sport in all seinen Facetten, auch einer Corona-Pandemie zum Trotz, Menschen zusammenbringt, die sich gemeinsam bewegen und miteinander in Wettbewerb treten wollen – wenn auch unter entsprechenden Hygienevorschriften.“

Insgesamt nahmen gut 2000 Sportlerinnen und Sportler an der Hamburgiade 2020 teil. „Unter den gegebenen Umständen können wir absolut zufrieden sein mit einer erneut erfolgreichen Hamburgiade“, so Alexander Jamil weiter. „Wir wollten auch unter diesen komplizierten Bedingungen den Aktiven die Möglichkeit geben, sich neben den etablierten, klassischen Sportarten auch in weniger bekannten Disziplinen auszuprobieren.

Auch unsere neuen Workshop-Angebote haben sich als sehr gute Maßnahme erwiesen. Das große Engagement aller Partner, aller Helfer, aller Aktiven war schön anzusehen und bestärkt uns darin, schon jetzt in die Planungen für die Hamburgiade 2021 zu starten.“

Die dann 6. Hamburgiade Company Games sollen 2021 möglichst wieder im Frühsommer stattfinden. Ein genauer Termin wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben.



Hamburgiade freut sich auf bunten Abschluss mit besonderem Highlight

Die Hamburgiade Company Games – powered by DAK-Gesundheit gehen auf die Zielgeraden. Am kommenden Sonntag, 27. September, wird es auf dem weitläufigen Gelände des Betriebssportverbandes Hamburg in der City Süd (Wendenstraße 120, 20537 Hamburg) ein buntes und vielfältiges Programm mit Wettbewerben in einem knappen Dutzend Sportarten geben.

„Wir können jetzt schon sagen, dass die Hamburgiade in diesem komplizierten Jahr und unter den gegebenen Umständen erneut eine erfolgreiche Veranstaltung war“, verrät Organisationschef Alexander Jamil. „Selbstverständlich können wir keine gestiegenen Teilnehmerzahlen im Vergleich zu den Vorjahren vermelden, aber wir haben es doch geschafft, insgesamt über 2.000 Sportlerinnen und Sportlern aus Hamburg und der Metropolregion die Möglichkeit zu bieten, sich in einem sicheren Umfeld sportlich zu betätigen, sich miteinander zu messen und gemeinsam Spaß an der Vielfalt des Sport zu haben.“

Der letzte Veranstaltungstag im Sportpark Wendenstraße soll nun den krönenden Abschluss der Company Games – powered by DAK-Gesundheit bilden. Zwar wird aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen dort nicht, wie in den vergangenen Jahren zu einer schönen Tradition geworden, ein großes Familienfest stattfinden können, aber den Aktiven wird noch mal ein breites Sportangebot offeriert. Unter anderem geht es für das beliebte Urban Water Race noch einmal auf die SUP-Boards. Dazu gibt es die Wettbewerbe im Tennis, Crossboccia und Boule, im Streetball oder im Fußball-Tennis sowie weitere Workshop-Angebote – etwa im Fechten oder im Streetball. Bereits am Samstag bilden die Wettkämpfe im Billard und Bowling den Auftakt des Hamburgiade-Abschlusswochenendes.

Absolutes Highlight des Wochenendes wird allerdings der neue Augmented-Reality-Hit HADO. Am Samstag kann man sich bereits im Rahmen eines Workshops mit den Kollegen selbst einen Eindruck davon machen, wie einen ein moderner eSport auch ordentlich ins Schwitzen bringen kann. Und am Sonntag geht es an der Wendenstraße nicht nur um die Hamburgiade-Medaillen. Die Sieger erhalten darüber hinaus sogar die Möglichkeit, Deutschland als Nationalteam bei der nächsten HADO-EM in Frankreich (8. November 2020) zu vertreten und sich im Nachgang auch für die WM im April nächsten Jahres in Tokio (JPN) zu qualifizieren!



Am dritten Wochenende war’s gesellig!

Das dritte Wochenende der diesjährigen Hamburgiade Company Games – powered by DAK-Gesundheit stand unter dem Motto: sportlich und gesellig! Es wurde gekickert im KIXX und gedartet im Café Kö!

Jeweils rund zwei Dutzend Aktive haben in wunderbar geeigneten Locations in sportlicher Atmosphäre und unter Corona-konformen Rahmenbedingungen um die Hamburgiade-Medaillen gewetteifert. “Wir bedanken uns an dieser Stelle beim KIXX und beim Café Kö, die sich als perfekte Gastgeber präsentiert und jeweils einen tollen Rahmen gestellt haben”, so Orga-Chef Alexander Jamil. “Ich denke, dass die Hamburgiade bislang, und auch hier wieder bewiesen hat, dass sie Corona zum Trotz Wettkampfspaß möglich machen kann. Das ist eine ausgesprochen positive Erkenntnis.”



“Die Spur des Spielers”: Bericht eines Hamburgiade-Teilnehmers

Dass das Thema Inklusion bei den Hamburgiade Company Games – powered by DAK-Gesundheit auch in diesem Jahr ein wichtiges ist und auf jeden Fall groß geschrieben wird, wurde schon hinlänglich erwähnt. Jetzt hat aber ein Teilnehmer selbst einen sehr schönen Bericht geschrieben über seine Teilnahme am diesjährigen Wikingerschach-Turnier. Tom Krohn, eigentlich passionierter Hockeyspieler und mit den Hockeys der Lebenshilfe Hamburg, hatte augenscheinlich viel Spaß, konnte sich sogar zum Sieger krönen und wird mit seinen Freunden sicher auch in Zukunft Teil der Hamburgiade-Familie sein. Wir freuen uns!

Die Spur des Spielers

Der Insel Park ist ein Park, wo man Sport machen kann. Die Hamburgiade ist eine große Sportveranstaltung.

Im Team aus Jung und Alt kann man tolle Sachen machen, z.B. Disc-Golf, Beachvolleyball, Wikingerschach und Basketball im Rollstuhl, und das alles in Wilhelmsburg.

Wie kommt man nach Wilhelmsburg? Jonas Dumkowski und Levin Hennings und ich sind am Samstag, 05.09.20, nach Wilhelmsburg gefahren. Mit der U1 nach Jungfernstieg, dann mit der U4 nach Elbbrücken gefahren, dort umgestiegen in die S3 nach Wilhelmsburg.

Dann haben wir dort Wikingerschach gespielt. Jonas hat den dritten Platz gemacht. Levin ist auch auf dem dritten Platz gelandet und ich habe mit Glück Gold gewonnen. Bei der Siegerehrung bekamen wir die Medaillen überreicht.

Dann hat mein Vater uns einen jungen Mann vorgestellt, der auch Hockey spielt wie wir: Josch Schonhardt vom UHC.

Das war ein toller Tag!!!

Danke an Michael Krohn, dass wir dabei sein durften: Wir sind immer dabei, wenn es wieder ist.

Lieben Gruß
Euer Tom Krohn



Wassersport, Triathlon und Boxen kamen an

Auch am zweiten Wochenende den Company Games – powered by DAK-Gesundheit haben einige hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer diesmal bei den Wassersport-Wettbewerben beim RV Bille, beim Box-Workshop mit dem Hamburger Box-Verband und – als Highlight – beim Indoor Triathlon mit Fitness First um Hamburgiade-Medaillen gekämpft.

Insbesondere beim einzigen Indoor Triathlon wurde das Konzept organisatorisch und mit den entsprechenden Hygiene-Vorgaben beispielhaft umgesetzt. Das direkte Feedback der Aktiven beinhaltete ausschließlich großes Lob für die Veranstaltung, bei der gut 20 Damen und Herren aus rund zehn Unternehmen in den Räumlichkeiten von Fitness First am Stephansplatz um die Wette schwammen, auf Ergometern radelten und auf Laufbändern ihre Strecke liefen. Die Organisatoren hätten “gebrannt für dieses Event”, und man habe selten ein “so gut organisiertes Event” erlebt wie dieses, so schwärmten selbst erfahrene Triathleten.

Hervorragend angenommen wurde auch der aus dem angepassten Konzept der Hamburgiade hervorgegangene Workshop im Boxen, wo die Teilnehmenden in einer absoluten Top-Location gemeinsam mit Raiko Morales vom Hamburger Box-Verband erste Schritte im Boxsport machten, bevor es dann in die verschiedenen Challenges ging, bei denen um die Medaillen gekämpft wurde.

Rund um die wunderschön gelegene Anlage des RV Bille in Rothenburgsort und auf der Außenalster fanden unter anderem die Wettbewerbe im Stand up Paddling und im Segeln statt. Auch hier waren zahlreiche Aktive mit Begeisterung und viel Elan dabei, als es um die vorderen Platzierungen ging.

“Auch wenn wir in diesem Jahr einige Sportarten aus den bekannten Gründen absagen mussten, freut es uns umso mehr, dass sich in den stattfindenden Wettbewerben und Workshops so viele Teilnehmer*innen finden, die sich freuen, sich im Rahmen dieser besonderen Hamburgiade sportlich betätigen und sich miteinander messen zu können”, so Hamburgiade-Marketing-Leiter Jörg Schonhardt. “Unter den gegebenen Umständen sind wir sehr zufrieden, wie es bislang läuft.”

Am kommenden Wochenende geht es unter anderem beim Kleinfeld-Fußball auf der Anlage des Lufthansa Sportvereins sowie bei den geselligen Sportarten Tischfußball im KIXX und Darts im Café Kö zur Sache.

 



Hamburgiade mit buntem Auftaktprogramm gestartet

Am Wochenende sind nun die 5. Hamburgiade Company Games – powered by DAK-Gesundheit mit den ersten Wettbewerben gestartet. Den Auftakt machte am Freitag das Scramble-Golf-Turnier auf dem wunderschönen Kurs auf dem Gut Kaden in Alveslohe. Und am Samstag tummelten sich dann viele Sportbegeisterte im Inselpark Wilhelmsburg bei einem bunten sportlichen Programm unter anderem mit Beachvolleyball, Disc Golf, dem Fünfkampf, den Kletter-Wettbewerben, Wikingerschach oder Rollstuhlbasketball. Die Organisatoren zogen ein positives Fazit vom Hamburgiade-Auftakt.

Insgesamt waren über das verlängerte erste Hamburgiade-Wochenende bereits mehrere hundert Sportlerinnen und Sportler in den verschiedenen Sportarten aktiv und kämpften um Medaillen. Auch der Inklusionsgedanke wurde dabei beispielhaft gelebt im Inselpark. Zudem wurde das aufgrund der Corona-Pandemie ins Hamburgiade-Programm aufgenommene Workshop-Konzept sehr gut angenommen. Hier sollen die Mitarbeiter einzelner Unternehmen die Möglichkeit bekommen, sich quasi firmenintern und damit nahezu corona-sicher sportlich zu betätigen und sich miteinander messen können. Etwa beim Rollstuhlbasketball haben einige mal etwas für sie völlig Neues ausprobieren können – und hatten auch noch wahnsinnig viel Spaß dabei.

Unter der Woche geht es auf dem Gut Kaden in die zweite Runde – diesmal im Einzel-Wettbewerb (Stableford), bevor dann das große Wassersport-Wochenende ansteht mit den Wettbewerben im SUP, Kajak, Rudern, Drachenboot und Segeln.

Wer noch dabei sein möchte: Anmeldungen laufen über pretix – und sicher geht auch vor Ort noch was.



Hamburgiade-Angebot: Spezielle Workshops für geschlossene Gruppen

Das Organisationsteam der Hamburgiade Company Games – powered by DAK-Gesundheit hat erneut auf die aktuellen Rahmenbedingungen rund um die Corona-Pandemie reagiert. Um möglichst vielen Unternehmen ein Angebot aus Sport, Spaß und Bewegung zu ermöglichen, ergänzt das Organisationsteam die klassischen Wettbewerbe um zehn ausgewählte Workshop-Formate, in denen Mitarbeiter eines Unternehmens im geschlossenen Kollegenkreis Sportarten wie Boxen, Stand Up Paddling oder Fechten praktisch ausüben und kennenlernen können.

So kommen die Aktiven lediglich mit den Menschen in Kontakt, mit denen sie ohnehin täglich zusammenarbeiten. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt zehn Personen, ein Workshop dauert inklusive Begrüßung, Warm Up, Praxisteil und Medaillenübergabe immer 120 Minuten. Die Organisatoren haben für dieses Angebot ein separates Hygienekonzept vorbereitet, um allen Anforderungen zum Schutz gegen die Verbreitung des Coronavirus‘ gerecht zu werden.

In folgenden Sportarten können sich Interessierte zu den Hamburgiade-Gruppenworkshops anmelden:

Beach-Volleyball – 05.09. // Hansebeach im Inselpark // 80,00 €

Boxen – 12.09. // Boxsporthalle Alsterdorf // 200,00 €

Bowling – 26.09. // Gilde Bowling HH-Wandsbek // 100,00 €

Discgolf – 05.09. // Inselpark Wilhelmburg // 80,00 €

Fechten – 27.09. // BSV-Sportpark Wendenstraße // 200,00 €

HADO26.09. // BSV-Sportpark Wendenstraße // 120,00 €

Rollstuhlbasketball – 05.09. // Inselpark Wilhelmsburg // 200,00 €

Stand Up Paddling – 12.09. // RV Bille & 27.09. // BSV-Sportpark Wendenstraße // 120,00 €

Streetball – 27.09. // BSV-Sportpark Wendenstraße // 80,00 €

Ultimate Frisbee – 05.09. // Inselpark Wilhelmsburg // 80,00 €

Die Anmeldung zu allen Workshops erfolgt nach dem Prinzip „first come first serve“, in jeder Sportart werden drei Slots á 120 Minuten (10-12 Uhr, 13-15 Uhr, 16-18 Uhr) an den jeweils aufgeführten Tagen angeboten. Minimumteilnehmerzahl pro Gruppe sind sechs Personen.

Weitere Informationen und direkte Anmeldung: HIER geht’s zu Hamburgiade-Partner pretix!

(Foto: Shutterstock)



Company Games passen für 2020 Format erneut an

Die Hamburgiade Company Games – powered by DAK-Gesundheit haben mit Blick auf den neuen Veranstaltungszeitraum vom 5. bis 27. September erneut auf die aktuellen Rahmenbedingungen reagiert. Es ist geplant, die Hamburgiade 2020 mit einem reduzierten Sportartenangebot durchzuführen. Um möglichst vielen Unternehmen ein Angebot aus Sport, Spaß und Bewegung zu ermöglichen, ergänzt das Organisationsteam das Angebot um Workshop-Formate, in denen Mitarbeiter eines Unternehmens im geschlossenen Kollegenkreis Sportarten wie Bowling, Stand Up Paddling oder Klettern praktisch ausüben und kennenlernen können.

Gemäß der Allgemeinverfügung der Hansestadt Hamburg, die bislang die Ausübung von Mannschaftssportarten mit nicht mehr als zehn Personen erlaubt, werden einige Sportarten wie Schwimmen, Kajak, Hado, Rudern oder Tennis, Tischkicker oder Wikingerschach nach wie vor stattfinden können. Neben den klassischen Hamburgiade-Wettbewerben in Einzeldisziplinen und Teamsportarten in kleineren Gruppierungen, wird es jedoch für Firmen mit entsprechenden internen Corona-Auflagen auch die Möglichkeit geben, sich separat für einen Workshop in einzelnen Sportarten anzumelden. So kommen die Aktiven lediglich mit den Menschen in Kontakt, mit denen sie ohnehin täglich zusammenarbeiten.

Dazu haben die Organisatoren für jede Sportarten sowie für die einzelnen Veranstaltungsorte separate Hygienekonzepte vorbereitet, um allen Anforderungen zum Schutz gegen die Verbreitung des Coronavirus‘ gerecht zu werden.

„Dennoch werden wir am Stichtag 31. August im Rahmen der dann gültigen Allgemeinverordnung der Hansestadt Hamburg endgültig entscheiden, ob und welche Mannschaftssportarten tatsächlich stattfinden können. Interessierte Unternehmen beziehungsweise Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich allerdings weiter unter Vorbehalt für alle angebotenen Wettbewerbe anmelden. Muss dann unter Umständen ein Wettbewerb Anfang September abgesagt werden, werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren umgehend und zu 100 Prozent erstattet. Hier werden wir als Verband bis zum Ende flexibel und im Sinne unserer Betriebssportler*innen auf die Situation reagieren“, so BSV-Präsident Bernd Meyer.

„Wir haben uns nach intensiver Abstimmung mit unseren wichtigsten Partnern wie der Active City Hamburg und der DAK-Gesundheit dazu entschieden, entsprechende Anpassungen für dieses besondere Jahr vorzunehmen und freuen uns, dass wir den Unternehmen sowie allen Sportinteressierten in der Metropolregion ein Konzept anbieten können, das den besonderen Umständen gerecht wird“, so Organisationschef Alexander Jamil.

(Foto: Shutterstock)



Teambuilding auf der AZUBI Challenge

PREMIERE! Im Rahmen der Hamburgiade Company Games – powered by DAK-Gesundheit wird es 2020 erstmals ein Event ausschließlich für die Auszubildenden der Unternehmen in der Metropolregion Hamburg geben! Die AZUBI Challenge umfasst Wettbewerbe in den Sportarten Streetball, Fußball-Tennis, Disc Golf, Wikingerschach und dem neuen Augmented-Reality-Hit Hado! Wer wird der vielseitigste Azubi der Metropolregion?

Ein Riesenspaß für bis zu 150 Azubis und für Unternehmen die beste Gelegenheit zum Teambuilding für ihren “Nachwuchs”. Und Hamburgiade Presenting Partner DAK-Gesundheit hat auch noch ein paar Goodies in petto!

Mehr Infos und einen Clip mit ersten Eindrücken gibt es hier: https://hamburgiade.de/azubis/

VIEL SPASS und VIEL ERFOLG!



Hamburgiade 2020: Ab sofort wieder anmelden!

ES KANN WIEDER LOSGEHEN! Ab sofort können sich alle Sportbegeisterten wieder für die Wettbewerbe der 5. Hamburgiade Company Games – powered by DAK-Gesundheit anmelden. Gemäß aller derzeit wegen der Covid-19-Pandemie gültigen Rahmenbedingungen und nach den schwierigen Entscheidungen einiger Sparten des Betriebssportverbandes Hamburg e.V., wegen der Corona-Krise oder wegen terminlicher Schwierigkeiten in diesem Jahr keine Wettbewerbe anzubieten, haben die Organisatoren für den Zeitraum vom 5. bis zum 27. September ein etwas reduziertes, aber dennoch vielfältiges und nach wie vor attraktives Hamburgiade-Programm auf die Beine gestellt, bei dem jeder für sich fündig werden kann.

„Wir sind wirklich froh, dass wir die Veranstaltung nicht komplett absagen mussten, sondern jetzt mit einem etwas abgespeckten Angebot den Sportfans in der Metropolregion Hamburg und auch darüber hinaus doch die Möglichkeit bieten können, wieder in vielen Sportarten in den sportlichen Wettbewerb miteinander und für ihr jeweiliges Unternehmen gehen zu können“, so Hamburgiade-Organisationschef Alexander Jamil. „Und ich bedanke mich ausdrücklich bei allen unseren Partnern, Sponsoren, beim BSV, bei den Sportstättenbetreibern und bei der Active City Hamburg, dass sie in dieser schwierigen Phase mit uns im Boot geblieben sind, um dem Sport eine so hervorragende Plattform bieten zu können.“

Anmeldungen, die bereits vor der Corona-Krise über Hamburgiade-Partner pretix getätigt wurden, behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Die zugesicherten Startplätze bleiben reserviert. Teilnehmer, die sich für eine Sportart oder einen Wettbewerb angemeldet haben, die jetzt leider nicht mehr stattfinden kann, können ihr Ticket kostenfrei stornieren und bekommen das Geld zurückerstattet. Aber wir wollen im Sinne des Sports in Hamburg auch die Möglichkeit bieten, das Ticket zu stornieren und das bereits gezahlte Startgeld an die Stiftung Leistungssport zu spenden. Das gilt selbstverständlich auch für die Teilnehmer, die sich aufgrund der Corona-Situation jetzt doch gegen eine Teilnahme an der Hamburgiade entscheiden sollten.

Die Anmeldungen wie auch die Stornierungen laufen wie gehabt über die Website des Hamburgiade-Partners PRETIX.

 



Firmenlink 2.0 – Anmeldung für alle Kollegen!

Die Hamburgiade 2020 macht im Team am meisten Spaß. Mit dem für Ihr Unternehmen individuell erstelltem Link, behalten Sie jederzeit den Überblick: In welcher Sportart sind wir vertreten? Wo sind noch Potenziale? Und wie sind die kumulierten Kosten?

Interesse? Dann melden Sie sich bei unserem Ticketing Partner PRIMA Events und sichern Sie sich Ihren individuellen Link noch heute!

Kontakt: Cemil Seker (c.seker@prima-events.de), Stichwort: „Wir bei der Hamburgiade 2020“

 



So bleiben Sie auch im Homeoffice mobil

Gerade in der aktuellen Situation, wo viele Menschen aufgrund der Corona-Krise m Homeoffice arbeiten, wo sich manch einer von uns in Quarantäne begeben musste, in Zeiten von verminderten sozialen Kontakten, da ist es deutlich schwieriger, den Körper als Ausgleich zum beruflichen Alltag in Bewegung zu halten. Die DAK-Gesundheit gibt einige Tipps, wie sich auch zu Hause oder im Büro jeder Einzelne ein klein wenig aktivieren kann. Das ersetzt natürlich nicht gerade das Training für die Wettbewerbe der Hamburgiade, aber hilft auf jeden Fall dabei, den Körper gesund und widerstandsfähig zu halten.

Denn es bleibt auch im Homeoffice dabei: Rund 80 Prozent seiner Arbeitszeit verbringt ein Büromensch durchschnittlich im Sitzen. Auch zu Hause macht womöglich nur der Gang zur Kaffeemaschine oder zum Kühlschrank ein wenig mobil. Und am Abend bleiben derzeit für viele nur das Sofa und der Fernseher, wo die meisten Fitnessstudios in Deutschland aufgrund der Corona-Krise nicht öffnen dürfen und die Menschen dazu angehalten sind, möglichst den Kontakt zu vielen anderen Menschen zu meiden.

Das Problem, dass sich Bewegungsmangel massiv auf die Gesundheit auswirkt, bleibt da natürlich erst recht bestehen. Wie also kann es trotz des ja derzeit durchaus auch verordneten Bewegungsmangels gelingen, sich bei der Arbeit fit und gesund zu halten?

Die Deutsche Sporthochschule Köln empfiehlt Viel-Sitzern das „bewegte Büro”, in dem mindestens ein Viertel der Arbeitszeit im Stehen, Gehen oder bei leichter körperlicher Arbeit absolviert wird. Selbst sich locker von links nach rechts zu drehen oder die Schultern kreisen lassen, bringt schon was. Auch die Viel-Steher können einiges tun, um gesund durch den Tag zu kommen. „Um die negativen Auswirkungen eines langen Stehens auszugleichen, eignen sich besonders Sportarten, bei denen die Rumpfmuskulatur gestärkt wird, etwa Gymnastik, Yoga oder Pilates”, erklärt Uwe Dresel, Experte für Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der DAK-Gesundheit.

Für beide Gruppen empfiehlt sich also: In Bewegung bleiben! Hin- und herlaufen, sich zwischendurch mal bücken oder den Oberkörper und die Arme strecken – all das beugt einseitiger Belastung vor. Gut für die Beine und wirksam gegen Krampfadern kann es bereits sein, wenn man abwechselnd 20 bis 30 Sekunden auf einem Bein steht, wenn man die Fersen auf und ab bewegt, wenn man einige Male von den Fersen auf die Fußspitzen und zurück wippt.

Und wenn es geht, lohnt es sich, auch mal eine Runde um den Block zu laufen. Das lockert die Muskulatur und macht den Kopf frei. Aber wichtig dieser Tage: Abstand halten beim Lockermachen!

Hier gibt es ein paar Übungen für den Arbeitsplatz – sei es im Büro oder im Homeoffice:

Aktivpause bei sitzender Tätigkeit | Aktivpause bei stehenden Tätigkeit | Aktivpause bei Bildschirmtätigkeit

 



Hamburgiade 2020 in den Herbst verschoben

Das Organisationsteam der Hamburgiade Company Games – powered by DAK-Gesundheit hat sich aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise dazu entschieden, die Veranstaltung vorerst in den Herbst 2020 zu verschieben. Konkret ist der Zeitraum vom 5. bis 27. September 2020 anvisiert, in dem sich die Teilnehmenden dann wieder in über 40 verschiedenen Sportarten und Disziplinen messen können.

Auch die ursprünglich für den 18. April in der City Süd geplante AZUBI Challenge wird dann als Teil der Company Games in die Veranstaltung integriert. „Wir haben in den letzten beiden Wochen sehr produktive und positive Gespräche mit unseren Partnern, den relevanten Event-Locations und den Verantwortlichen aus den Betriebssportgemeinschaften in den Unternehmen geführt. Alle waren sich einig, dass es die richtige Entscheidung ist, die Veranstaltung auf einen späteren Zeitraum im Jahr zu verschieben“, so Organisationschef Alexander Jamil.

Da bereits mehrere wichtige Veranstaltungsstätten wie der Wilhelmsburger Inselpark, das Kampfsportzentrum in Alsterdorf oder auch der BSV-Sportpark in der City Süd ihre Verfügbarkeit im September bestätigt haben, würde die 5. Auflage der Hamburgiade auch zu diesem Zeitpunkt eine ähnliche Sportartenvielfalt anbieten können, wie ursprünglich im Juni geplant. Dazu haben auch schon Partner wir der Hamburger Golf-Verband, der Hamburger Box-Verband und der HSV e. V. zugesagt, auch im September das Event zu unterstützen. „Wir sind sehr froh, dass wir dank unseres Netzwerks aus der Active City Hamburg, den zuständigen Hamburger Bezirken sowie den Sportpartnern so kurzfristig Zugang zu den für uns wichtigen Sportflächen erhalten. Damit können wir auch im Herbst allen Teilnehmenden ein extrem vielfältiges Angebot unterbreiten“, so BSV Präsident Bernd Meyer, der zuversichtlich ist, dass die Hamburgiade im September stattfinden kann: „Wir sind der festen Überzeugung, dass eine Durchführung der Veranstaltung zu diesem Zeitpunkt realistisch ist, auch wenn wir mit Sicherheit vor neue Herausforderungen gestellt werden, was mögliche Präventions- und Hygienemaßnahmen betrifft.“

Auch auf Seiten der Active City Hamburg freut man sich über den neuen Termin. Sportstaatsrat Christoph Holstein: „Die Hamburgiade ist unsere wichtigste Multisportveranstaltung in Hamburg, und wir freuen uns sehr, dass der BSV so schnell einen Ersatztermin gefunden hat, um diese großartige Veranstaltung für 2020 zu sichern. An diesem Beispiel sieht man, wie vorbildlich der Hamburger Sport und seine unterschiedlichen Institutionen in dieser schwierigen Zeit zusammenhalten“.

Sobald das Hamburgiade-Organisationsteam alle inhaltlichen Details und Standorte für den September final abgestimmt hat, werden diese auf den Online-Portalen entsprechend angepasst. Der Neu-Start für die Anmeldungen über die Website www.hamburgiade.de ist für Mitte Mai geplant.

 



Kampfsport-Action in der Alsterdorfer Sporthalle

Das Budocentrum Hamburg der Sportvereinigung Polizei Hamburg von 1920 e. V (SVP) beteiligt sich zum ersten Mal mit gleich zwei Kampfsportarten an den Hamburgiade Company Games. Am 6. Juni finden die beiden Hausturniere des Budocentrums, der Hamburg Cup im Ju-Jutsu Allkampf und der Whitebelt Cup Hamburg im Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ), in der Alsterdorfer Sporthalle statt.

„Das ist für uns ein Superding, mit der wir diese Sportarten einem breiten Publikum näher bringen können“, freut sich Rolf Brauße, Vorstand des Budocentrums.

Das internationale Ju-Jutsu-Allkampf-Turnier ist offen für alle Kampfsporttreibende. Der Wettkampf enthält Kombinationen aus Stand-, Wurf-, Bodenkampf, Vollkontakt zum Körper, Leichtkontakt zum Kopf, auch im Griff- und Bodenkampf.

Beim internationalen BJJ-Turnier handelt sich um ein verbandsoffenes Turnier für Whitebelts bzw. Anfänger*innen im Gi. „Für Kämpfende, die mehrjährige Wettkampferfahrung haben, ist dieses Turnier ungeeignet“, sagt daher auch der Veranstalter, der für die Veranstaltung im Rahmen der Hamburgiade etwa 300 Kämpferinnen und Kämpfer erwartet.

 



Ab sofort ANMELDEN für die Hamburgiade 2020

Ab sofort ist die Anmeldung für die Wettbewerbe des Hamburgiade Company Games 2020 – powered by DAK-Gesundheit möglich. Sportbegeisterte Menschen können sich also jetzt ihren Startplatz bei einer der über 50 Wettbewerbe bei Hamburgs größtem Multi- und Breitensportevent sichern.

Die Organisatoren haben das gesamte Anmeldeprozedere in diesem Jahr noch einmal professionalisiert und die Abwicklung des Teilnehmer-Managements in die Hände des renommierten Unternehmens prima events gegeben.

Die Anmeldung ist denkbar einfach: Einfach eine oder auch mehrere Sportarten aussuchen, „zum Warenkorb hinzufügen“, den weiteren Anweisungen folgen, und ein paar Klicks später ist man auch schon bei der Hamburgiade dabei.

Dazu hat das Hamburgiade-Team der Website ein kleines “Facelift” verpasst, sodass man ab sofort alle nötigen Infos rund um das dieses Sporthighlight für Jedermann in der Hansestadt noch leichter findet.

Wir bedanken uns bei der Firma Mondula und dem Team von prima events für die hervorragende Zusammenarbeit bei diesem Projekt.

 



DAK-Gesundheit – Presenting Partner der Hamburgiade 2020

Mit der DAK-Gesundheit ist eine von Deutschlands größten Krankenkassen in diesem Jahr erstmals Presenting Partner der Hamburgiade Company Games. Diese besondere Partnerschaft ermöglicht es Hamburgs größtem Multi- und Breitensportevent, den nächsten Schritt nach vorn in der Entwicklung und der Stärkung der Veranstaltung zu unternehmen. Die DAK-Gesundheit, die bereits Partner des Betriebssportverbandes Hamburg e.V. ist, weitet damit ihr Engagement im Bereich des Breiten- und Gesundheitssports weiter aus.

„Wir sind stolz darauf, dass wir mit der DAK-Gesundheit einen so starken strategischen Partner für die Hamburgiade gewinnen konnten“, sagte Organisationschef Alexander Jamil. „Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit der DAK-Gesundheit dieses einzigartige Veranstaltungsformat für die Zukunft weiterzuentwickeln.“

„Sport verbindet Menschen und gehört sowohl zu einem gesunden Leben als auch zu einem gesunden Miteinander“, so Katrin Schmieder, Leiterin der DAK-Gesundheit der Landesvertretung Hamburg. „Gemeinsam mit vielen Hamburger Unternehmen machen wir uns für eine gesunde Lebensweise am Arbeitsplatz stark. Wir freuen uns sehr, unsere Erfahrungen und unser Wissen als Gesundheitspartner der Hamburgiade einbringen zu können.“

Die DAK-Gesundheit wird im Rahmen ihres Engagements nicht nur während der Hamburgiade Company Games visuell an mehreren Hotspots präsent sein, sondern und auch mit eigenen Mitarbeitern aktiv am Geschehen teilnehmen. Zudem wird sich das Unternehmen auch bei verschiedenen Netzwerk-Veranstaltungen auf der so genannten „Road to Hamburgiade“ im Frühjahr inhaltlich einbringen und gemeinsam mit der der BSV Servicegesellschaft innovative Konzepte zur Betrieblichen Gesundheitsförderung entwickeln.

 



Hamburgiade-Team Sechster beim 1. Handelskammer Cup

Am Donnerstagabend fand im Börsensaal der Handelskammer Hamburg erstmals ein Indoor-Fußball-Turnier statt, bei dem natürlich auch ein Hamburgiade-Team nicht fehlen durfte. Am Ende belegte das Team um Uli Krastev einen mehr als respektablen sechsten Platz.

Schon in der Vorrunde setzten die Hamburgiade-Kicker und -Kickerinnen schon die ersten Ausrufezeichen, unter anderem gegen mit einem Sieg das mitfavorisierte Handelskammer-Promi-Team um die Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste und Max Weinhold, Ruder-Olympiasieger Eric Johannesen und Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich.

Als Gruppensieger ging es in die K.-o.-Runde, wo man allerdings im Viertelfinale erst nach Golden-Goal-Entscheidung dem “Team Cremer” unterlag. Im Platzierungsspiel wartete das Team vom Hamburger Abendblatt, dass gegen unsere Jungs und Mädels am Ende knapp mit 2:1 die Nase vorn hatten und die Hamburgiade-Auswahl auf Rang sechs verwies.

“Es hat riesigen Spaß gemacht und war ein toll organisiertes Event”, sagte Hamburgiade-Marketingchef Jörg Schonhardt. “Der Dank dafür geht vor allem an unsere Kooperationspartner Stiftung Leistungssport und Handelskammer.”

 



Team Hamburgiade 2020 respektabel beim Silpion Kicker Cup

Am vergangenen Wochenende war die Hamburgiade mit einem Team beim weltgrößten Kicker-Turnier in Hamburg auf Kampnagel mit dabei – dem Silpion Kicker Cup. Uli Krastev vom BSV hatte ein Team aus vornehmlich “externen” Spielern zusammengestellt, von denen sogar zwei Damen am nächsten Tag an der Deutschen Tischkicker-Meisterschaft teilnahmen. Am Ende stand das Team Hamburgiade 2020 zwar sportlich unter den besten 32 von insgesamt 108 Teams in der Profirunde, ließ dann allerdings aufgrund von “Personalproblemen” ein anderes Team weiterziehen.

Das Team hatte sich in der Vorrunde als Gruppensieger durchgesetzt und zog damit souverän in die Finalrunde ein. Allerdings hatte es schon im letzten Gruppenspiel eine “Einwechslung” geben müssen – und die war durchaus prominent. Denn zur Unterstützung des Hamburgiade-Teams streifte sich Staatsrat Christoph Holstein das Active City Shirt über die Krawatte, warf sein Jackett unter den Tisch und spielt ein Doppel.

In der Finalrunde hatte das Team Hamburgiade 2020 zunächst ein Freilos und traf dann mit reduzierter Besetzung in der Runde der letzten 64 auf das Team SAP. “Die beiden Mädels mussten kurz nach Mitternach wegen der DM weg”, berichtete Uli Krastev. Dennoch setzten sich die verbliebenen Akteure knapp mit 2:1-Siegen durch. Aus Fair-Play-Gründen ließ man dann allerdings das unterlegene, aber komplette SAP-Team in die nächste Runde einziehen. Dennoch: Raus mit Applaus und absolut erhobenen Köpfen!

 



Filmische Eindrücke von der Advents-Hamburgiade

Als Appetizer auf die Hamburgiade Company Games 2020 fand am Samstag, den 30. November, erstmals die Advents-Hamburgiade statt. Absolutes Highlight war der neue VR-Kracher HADO, aber auch andere Sportarten haben sich den mehr als 500 Besuchern bestens präsentieren können. Hier kommt der AFTERMOVIE!

1. ADVENTS-HAMBURGIADE 2019

Als Appetizer auf die Hamburgiade Company Games 2020 fand am Samstag, den 30. November erstmals die Advents-Hamburgiade statt. Absolutes Highlight war der neue VR-Kracher HADO, aber auch andere Sportarten haben sich den mehr als 500 Besuchern bestens präsentieren können. Hier kommt der After-Movie!Hamburg Active City HADO #daskonfettiimsportbistdu #vielfalt #bewegung #gesundheit #bsvhh #5h20

Gepostet von Hamburgiade am Mittwoch, 18. Dezember 2019

 

 



Hamburgiade unter Top-3-Events der Metropolregion

Die Hamburgiade war bei der diesjährigen Hamburger Sportgala nominiert für den begehrten “Active City Award” und damit unter den Top 3 der Events in der Metropolregion Hamburg. Am Ende ging der Preis zwar an ein anderes Projekt, doch das Hamburgiade-Team zeigte sich zurecht stolz, überhaupt nominiert gewesen zu sein und gratulierte dem Gewinner herzlich.

Der Award ging in diesem Jahr an an Björn Lengwenus, Schulleiter der Eliteschule des Sports Alter Teichweg, für seinen außerordentlichen Einsatz bei der Unterstützung des Hamburger Sportnachwuchses.

“Wir sind stolz, zu den Nominierten gehört zu haben”, sagte Alexander Jamil, Geschäftsführer der BSV Servicegesellschaft. “Das motiviert uns natürlich, 2020 noch besser zu werden und wieder anzugreifen.”

 



Hamburg Airport und Bacardi gewinnen Betriebssport-Merkur 2019

Die Gewinner des Betriebssport-Merkurs 2019, den der Betriebssportverband Hamburg in Kooperation mit der DAK Gesundheit verleiht, heißen Bacardi (Kategorie kleine und mittlere Unternehmen) und Hamburg Airport (Kategorie große Unternehmen). Die beiden Sieger wurden gestern in den Räumlichkeiten der DAK für ihren vorbildlichen Einsatz für die Gesunderhaltung der Mitarbeiter ausgezeichnet und erhielten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Neben der Preisverleihung freuten sich knapp 100 Gäste über eine buntes Rahmenprogramm mit innovativen Bewegungsangeboten.

„Das war eine sehr gelungene Veranstaltung mit zwei absolut verdienten Preisträgern. Beide Firmen setzen sich außerordentlich für die Themen Gesundheit und Bewegung ein und binden dabei den Betriebssport vorbildlich mit ein“, so BSV-Präsident Bernd Meyer, der die Siegerschecks gemeinsam mit DAK Vertriebsleiter Hamburg Oliver Stief überreichte. Insgesamt hatten sich ein Dutzend Unternehmen für den Betriebssport-Merkur 2019 beworben.

Auch die Leiterin der DAK-Landesvertretung Hamburg, Katrin Schmieder, zeigte sich rundum zufrieden und lobte die Gewinner. „Betriebssport und Gesundheitsförderung verbinden hierarchieübergreifend, machen Spaß und halten fit. Wir freuen uns mit den Gewinnern von Barcadi und Hamburg Airport, denn sie sind klasse bei der Verzahnung von Betriebssport und betrieblicher Gesundheitsförderung“.

Nach der offiziellen Preisverleihung konnten sich die Gäste noch aktiv dem Thema Bewegung und Gesunderhaltung widmen sowie über Angebote für gesunde Ernährung oder die so genannte „Aktive Pause“ informieren. Ein weiteres Highlight bildete die Anwesenheit mehrerer Rollstuhlbasketball-Profis der BG Baskets, die den Anwesenden im Rahmen eines kleinen Aktiv-Workshops einen spannenden Perspektivwechsel ermöglichten.

Abgerundet wurde das Rahmenprogramm durch den neuen Augmented-Reality-eSport HADO, eine Art virtuelles Völkerball2.0, bei dem die Gäste bereits nach wenigen Minuten gehörig ins Schwitzen gerieten. Die Trendsportart aus Japan wir 2020 auch erstmals Bestandteil der über den BSV Hamburg organisierten „Hamburgiade“ sein, die mit über 50 Sportarten und knapp 10.000 Teilnehmern das größte Multisportevent der Metropolregion Hamburg im kommenden Jahr sein wird.

 



Guter Auftakt der „Road to Hamburgiade 2020“

Die 1. Advents-Hamburgiade am gestrigen Samstag war in allen Belangen ein starker Startpunkt für den Weg zur Hamburgiade Company Games 2020. In der Sporthalle Hamburg waren über 500 Menschen zu Gast, beteiligten sich aktiv, probierten vieles aus oder schauten als Besucher vorbei und machten sich einen Eindruck von der Vielfalt des Angebots des jährlichen Multisport-Events, das vom 5. bis 21. Juni 2020 zum fünften Mal in der Hansestadt steigt.

„Wir sind absolut zufrieden mit diese Premierenveranstaltung der Advents-Hamburgiade“, sagte Alexander Jamil, Geschäftsführer der BSV Servicegesellschaft. „Wir wollten den Besuchern ein Bild vermitteln, wie bunt und vielfältig die Hamburgiade ist, wir wollten zum Mitmachen animieren und die Zeit bis zum Start der ‚großen’ Hamburgiade verkürzen. Das ist uns mit diesem ersten Aufschlag sehr gut gelungen.“

Hauptanlaufpunkt für viele Besucher war nicht unerwartet die HADO-Spielfläche. Das neuartige Augmented-Reality-Sportspiel zog viel Aufmerksamkeit auf sich und lud förmlich dazu ein, sich mit VR-Brille und virtuellen Energie-Bällen in einer Art Völkerball 2.0 miteinander zu messen. Dazu war auch die junge deutsche HADO-Nationalmannschaft anwesend, stand für Duelle zur Verfügung und gab Tipps.

Dazu konnten sich Jung und Alt an verschiedenen Stationen ausprobieren: Beim Teppichcurling ging es um Punkte, an den Kicker-Tischen gab es heiße Duelle. Beim Billiard wurde man bei Bedarf von erfahrenen Experten fachkkundig angeleitet. Aber auch bei Schach, Darts, Disc-Golf, bei kleineren Akrobatik-Aufgaben, beim Mini-Tischtennis und Fußball-Billiard testeten viele, was sie da schon draufhaben. Zudem spielten in der Sporthalle Hamburg 14 Mannschaften um den Turniersieg im Hallenfußball, und auch interessante Sportarten wie Fechten oder Touch-Rugby präsentierten sich im Rahmen der 1. Advents-Hamburgiade.

Und nicht zuletzt konnten sich die Gäste auch ein Bild vom Boxsport in Hamburg machen. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Hamburger Box-Verband konnte man auch beim 1. Nordic Hanse Boxing Cup vorbeischauen, und auch die Boxer kamen vorbei, um sich die Advents-Hamburgiade anzuschauen.

 



ERGO Sports erhält den Hamburgiade Merkur

Knapp 100 Mitarbeiter*innen und Gäste feierten gestern gemeinsam in der Hamburger City Nord die offizielle Übergabe des Hamburgiade Merkurs 2019 an ERGO Sports. Die Ehrung nahmen Hamburgs Staatsrat Sport Christoph Holstein und BSV-Präsident Bernd Meyer vor.

Damit sicherte sich ERGO bereits zum zweiten Mal nach 2016 die begehrte Trophäe für das sportlichste Unternehmen der Metropolregion! Das Hamburgiade-Team sagt noch einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 



“And the Hamburgiade Merkur 2019 goes to ….”

… ERGO Sports! Herzlichen Glückwunsch! In einem Herzschlagfinale sicherte sich das Unternehmen vom Überseering nach insgesamt 174 Entscheidungen die Trophäe zum 2. Mal nach 2016. Knapp dahinter landeten OTTO und die Hamburger Sparkasse.

In insgesamt 137 Hamburger Unternehmen gibt es nun mindestens eine Person, die weiß, wie sich ein Medaillengewinn bei der Hamburgiade anfühlt. Gut 250 weitere Firmen haben alles gegeben, sind allerdings in diesem Jahr (noch) ohne Medaille geblieben. Sie wissen nun aber, was in den kommenden zwölf Monaten zu tun ist: Fokussieren, trainieren und 2020 natürlich wieder dabei sein!

Wir freuen uns jetzt schon auf Euch!



Fingernägelalarm …

Oha 164 Entscheidungen sind ausgezählt, noch 5 Sportarten stehen aus … Und so knapp war es noch nie…..